Ihr Kind ist geboren...

Ein unbekannter Lebensabschnitt hat seinen Anfang genommen. Das Wochenbett ist eine intensive und sensible Zeit des «Zusammenwachsens» als Familie. Nach dem Austritt aus dem Spital besuche ich Sie in den ersten Tagen und Wochen bei Ihnen Zuhause.

Der Inhalt der Besuche ist auf Ihre jeweiligen Bedürfnisse und Fragen abgestimmt.

· Beratung bei verschiedenen Fragen und Unsicherheiten
· Unterstützung beim Erlernen des Stillens und Hilfe bei Stillproblemen
· Beurteilung der Rückbildungsprozesse und der Heilung von Geburtsverletzungen
· Erste Beckenbodenübungen für die Dauer des Wochenbettes
· Unterstützung bei der Einschätzung der psychischen Gesundheit
· Beratung zu Unterstützungsmöglichkeiten im Haushalt und für Ihre Familie
· Kontakt zu Mütterberatung und Kinderarzt sowie zu weiteren Fachpersonen 

Für das Neugeborene:
· Anleitung bei der Pflege des Neugeborenen
· Beratung bei der Ernährung des Säuglings (Stillen oder Schöppeln mit Säuglingsmilch)
· Nabelpflege
· Gewichtskontrolle und Beurteilung des Gedeihens des Neugeborenen
· Blutentnahmen (Guthrie-Test) und Gabe von Vitamin K am 4. Lebenstag
· Beratung zur Anwendung eines Tragetuch
· Beratung zu Schlaf- und Wachverhalten und Weinen des Neugeborenen


Kosten:

Ihre Grundversicherung übernimmt bis zu 16 Wochenbettbesuche nach der Geburt des ersten Kindes, oder nach einer Kaiserschnittgeburt, einer Frühgeburt oder bei Zwillingen. Beim zweiten Kind sind es maximal 10 Besuche innerhalb der ersten 8 Wochen nach der Geburt. Diese Kosten sind von Selbstbehalt und Franchise befreit.

Bei einer Anmeldung für die Wochenbettbegleitung, werde ich Ihnen eine Pikettentschädigung von Fr. 120.- vorgängig in Rechnung stellen. Nach deren Bezahlung sind Sie definitiv für die Wochenbettbetreuung angemeldet. Im Verhinderungsfall organisiere ich eine Vertretung. Evt. übernimmt Ihre Zusatzversicherung diese Leistung.


 














Informationen zur Pikettentschädigung vom Verein St.Galler und Appenzeller Hebammen